Moneyguide

Ihr Finanzhelfer im Web

Moneyguide zum Thema Tagesgeld

Tagesgeld - Eine sichere Sache

Kurze Info über "Tagesgeld"


Schon längst haben Tagesgeldkonten dem althergebrachten Sparbuch den Rang abgelaufen. Während das Sparbuch mit geringen Zinsen und einer gesetzlichen Kündigungsfrist für kurzfristige Anschaffungen oder Ausgaben keinen Raum läßt, wartet das Tagesgeld mit jederzeitiger Verfügbarkeit über das Guthaben und einer attraktiven Verzinsung auf.

Direktbanken überbieten sich mit Angeboten für Neukunden. Es wird mit sensationellen Zinssätzen geworben, jedoch begrenzt auf eine Laufzeit von sechs bis zwölf Monaten, oder der Begrenzung auf eine anzulegende Höchstsumme. Einige Institute gewähren den Höchstzinssatz erst bei Überschreitung der Mindesteinlage. Üblicherweise werden die Tagesgeldkonten telefonisch oder online geführt. Bei Online-Kontoführung bieten Direktbanken oftmals eine etwas höhere Verzinsung. Kontoführungsgebühren fallen nicht an. Überweisungen auf ein fremdes Girokonto sind vom Tagesgeldkonto allerdings nicht möglich.

Grundsätzlich sind die Bankinstitute bei der Festlegung ihrer Zinssätze frei und orientieren sich am Leitzins. Einige passen ihre Konditionen monatlich an, andere locken mit einer Zinsgarantie. Ein Nachteil der Tagesgeldkonten: Der angebotene Zinssatz eines Tagesgeldkontos liegt immer niedriger als der Zinssatz eines Festgeldkontos. Wer sich eine attraktive Verzinsung langfristig sichern will und über das angelegte Geld nicht sofort verfügen muss, ist also mit einem Festgeldkonto besser beraten.

Allen Tagesgeldkonten ist gemein, dass die Geldanlage, ebenso wie das Sparbuch, Sparpläne und Sparbriefe, Festgelder, Girokonten und Kreditkartenkonten, über die gesetzliche Einlagensicherung zu 90 %, maximal 20.000 €, abgesichert ist und durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH im Falle des Falles ersetzt wird.Somit gilt das Tagesgeld als absolut sicher.

Zusätzlich sind die meisten Banken freiwillig dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. angeschlossen, der für eine weitere Absicherung der über 20.000 € hinausgehenden Beträge sorgt.