Moneyguide

Ihr Finanzhelfer im Web

Moneyguide zum Thema Sparbücher

Was sind Sparbücher überhaupt?

Kurze Info über "Sparbücher"


Nicht erst in den Zeiten der Finanzkrise machen sich vor allem private Anleger und Sparer viele Gedanken, wie ihr Geld am Besten angelegt werden kann, dass eine möglichst große Sicherheit mit akzeptablen Renditen kombiniert werden kann. Im Zuge dieser Überlegungen ist in den letzten Monaten und Jahren eine Sparform wieder in den Fokus unzähliger Bürger geraten, dem in weiterer Vergangenheit keine große Zukunft mehr zugesagt wurde: Das Sparbuch.

Im Vergleich zu den allermeisten Anlageformen der heutigen Tage stellen Sparbücher äußerst sichere, weil nicht an Fonds oder ähnliche Anlageprodukte gebundene Sparmöglichkeiten dar. Je nach Bank oder Finanzdienstleister werden einem auf Wunsch verschiedene Sparbuchmodelle präsentiert, die sich vor allem in ihrem jährlich gebotenen Zinssatz sowie der Verfügbarkeit des Geldes unterscheiden. Im Regelfall lässt sich über das Geld des eigenen Sparbuches beliebig verfügen, d.h. binnen einer Frist von ein oder zwei Tagen ist die Sparsumme für eventuelle Ausgaben verfügbar. Manche Sparbücher binden im Vergleich dazu das Geld für eine bestimmte Laufzeit, in der der Sparer nicht auf es zurückgreifen kann. Hierfür erhält dieser jedoch auch einen etwas höheren Zinssatz, der als solcher Fest ist und nur zu gewissen Fristen, beispielsweise quartalsweise, an Leitzinsen angepasst werden kann.

Wer sich also scheut, fondsgebundene Sparpläne abzuschließen, sondern eher eine gänzlich sichere Anlageform bevorzugt, sollte sich für das Modell Sparbuch entscheiden. Auch hier lohnt sich der intensive Vergleich verschiedener Banken und Sparkassen, um das günstigste Angebot im Bereich Sparbuch für sich herauszufinden und so dauerhaft Freude an seiner angesparten Summe zu haben.