Moneyguide

Ihr Finanzhelfer im Web

Moneyguide zum Thema Schweizer Kredite

Was ist ein Schweizer Kredit überhaupt?

Kurze Info über "Schweizer Kredite"


Der Schweizer Kredit wird oft auch als schufafreier Kredit angeboten. Seinen Namen bedankt er der Tatsache, dass diese Kredite hauptsächlich von Schweizer Banken ausgegeben werden, was daran liegt, dass die Schweizer Bankgesetze anders sind als die in Deutschland und die Schweizer Banken somit auch ohne Schufabeteiligung Kreditzusagen an deutsche Staatsbürger geben können.

Der große Vorteil liegt darin, dass wie gesagt die Schufa nicht an der Kreditentscheidung beteiligt ist. Hiervon profitieren zum einen diejenigen, die aufgrund bestehender Schufa-Einträge in Deutschland Probleme haben, einen Kredit zu bekommen, hier aber diese Möglichkeit haben, weil eben keine Anfrage an die Schufa gestellt wird. Da auch keine Meldung an die Schufa getätigt wird, wenn jemand einen Schweizer Kredit aufnimmt, eignet sich dieser Kredit auch für diejenigen, die vielleicht erst noch vorhaben, demnächst in Deutschland einen Kredit aufzunehmen und nicht möchten, dass dieser Kredit durch seine Eintragung bei der Schufe die zukünftige Kreditentscheidung negativ beeinflussen könnte.

Den genehmigten Kreditbetrag kann man sich auf sein Girokonto überweisen lassen oder auch die Möglichkeit nutzen, sich das Geld bar an einem Schalter der Postbank auszahlen zu können. Hierdurch würde man zusätzlich von dem Vorteil profitieren, dass durch den Bargeldverkehr die eigene Bank nichts von dem Geldeingang merken würde.

Der maximale Betrag, den man auf diese Weise aufnehmen kann, liegt derzeit bei 3.500 Euro und der Kredit wird in 40 gleichbleibenden Raten zurückgezahlt. Voraussetzung für die Aufnahme des Schweizer Kredites ist ein seit mindestens einem Jahr bestehendes und unbefristetes Arbeitsverhältnis sowie ein Alter zwischen 18 und 58 Jahren.