Moneyguide

Ihr Finanzhelfer im Web

Moneyguide zum Thema Ratenkredit

Was ist ein Ratenkredit überhaupt?

Kurze Info über "Ratenkredit "


Größere Ausgaben, beispielsweise das neue Auto, lassen sich oft nur über einen Kredit finanzieren. Der Kreditgeber, meist eine Bank, verleiht einen Geldbetrag und berechnet dafür Zinsen. Die Kreditsumme und die Zinsen plus eventuelle Bearbeitungsgebühren werden in gleichmäßigen Monatsraten über die vereinbarte Laufzeit zurück gezahlt.

Die am deutschen Finanzmarkt agierenden Banken sind verpflichtet, den Zinssatz und alle sonstigen anfallenden Gebühren zum effektiven Jahreszins zusammen zu fassen. Dieser Jahreszins ist abhängig von der Höhe des Darlehens und von der Länge der Rückzahlung. Kreditrechner im Internet ermöglichen, die Angebote der einzelnen Banken miteinander zu vergleichen. Durch die Veränderung einzelner Parameter, zum Beispiel der Laufzeit, kann der Ratenkredit optimal an die persönlichen Belange angeglichen werden.

Die Vergabe eines Ratenkredits an einen privaten Verbraucher unterliegt den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches. Der private Kreditnehmer hat nach dem Vertragsabschluss zwei Wochen die Möglichkeit, den Kredit ohne Angabe von Gründen zu kündigen. Danach kann er den Darlehensvertrag sechs Monate nach Auszahlung mit einer Frist von drei Monaten auflösen.

Da das Zinsniveau derzeit recht günstig ist, lohnt sich momentan die Ablösung älterer, meist recht teurer Kredite durch ein preiswertes Darlehen.

Ratenkredite für private Verbraucher werden von den Banken heute zwischen 2000 und 50 000 Euro, in einigen Fällen sogar noch darüber und mit einer Laufzeit zwischen 12 und 84 Monaten gewährt. Die günstigsten Angebote für 10 000 Euro bei einer Rückzahlung von 36 Monaten liegen im Moment um die sechs Prozent effektiver Jahreszins. Dabei verlangen die Banken nur geringe Sicherheiten, die Kreditverträge lassen sich schnell und unbürokratisch per Internet abschließen.